Bocholt    Lichtenvoorde (NL)    Barchem (NL)

Außenputz


Außenputz

Außenputz kann man im Prinzip auf 2 Weisen anbringen. Einerseits auf Isolierung (WDVS), andererseits auf mineralische Untergründe (z. B. Mauerwerk). Der Putz muss immer 2lagig angebracht werden, wobei der Putzer immer sehr genau nach dem Untergrund schaut. Die Putzschicht muss immer sanfter sein, wie der Stein. Die Putzstärke liegt immer zwischen 10 und 20 mm. Es gibt aber auch 1-lagige, sehr feine Putzmörtel. Diese können nur in sehr speziellen Bereichen eingesetzt werden. Dieser Mörtel sieht oft wie Feinputz in Standard grauen Farbton aus, oder aber es wird noch mit hochwertiger, wasserabweisender Fassadenfarbe gestrichen.

Dekorputze/ Fassadenputz

Auch für Außenputz wird viel Reibeputz als Endschicht gewählt. Mit Reibeputz meint man einen Putz der in Kornstärke aufgetragen wird und eine Kornstruktur hat. Für innen gibt es viele Putze mit einer Körnung von 0,5 mm. In dieser Art von Putz empfehlen wir die Körung nicht zu fein zu nehmen.

Da das Bindemittel qualitativ besser ist, als bei Innenprodukten, werden Putze mit feiner Körnung oft „volllaufen“ und demnach wird die Struktur sehr unregelmäßig. Lurvink GmbH berät Sie gerne über Außenputz und natürlich über die verschiedenen Möglichkeiten der Farbtöne.

Kratzputz

Kratzputz ist eine sehr spezielle Art von Dekorputz innerhalb der verschiedenen Außenputze. Dies ist ein sehr grober Putz und wird in einer dicken Schicht angebracht. Die Schichtstärke beträgt ca. 15 mm. Der Name „Kratzputz“ kommt vom bearbeiten des Putzes. Nach ausreichender Trocknung wird der angebrachte Putz mit einem Nagelbrett „gekratzt“. Dadurch entsteht ein sehr attraktives und natürliches aussehen. Der Kratzputz ist rein mineralisch und bleibt durch das selbstreinigende Vermögen des Materials langfristig sauber. Der Kratzputz ist in verschiedenen hellen Tönen erhältlich.

Filzputzstruktur

Neben Dekorputz mit Kornstruktur und der etwas gröbere Kratzputz, kann man für die Fassade auch eine feine Struktur mit Filzputz wählen. Ein Filzputz gibt ein fast glattes Oberflächenbild mit kleiner Körnung obendrauf. Da man ein einheitliches Oberflächenbild erreichen möchte, geht es ohne kleiner Körnung leider nicht. Ein Filzputz anzubringen ist intensive Arbeit. Da die Putzschicht sehr dünn ist, kommt es auf die Hand vom Fachmann an. Filzputz ist sowohl mineralisch, als auch Kunstharz gebundene Lieferbahn. Es ist auch möglich ein älteres Aussehen zu erreichen, wie z. B. bei Bauernhöfen. Hier wird der Filzputz etwas unregelmäßig angebracht. Dadurch bekommt die Fassade ein rustikales Aussehen.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Es ist aber viel Möglich. Wollen Sie sehen, was es alles gibt? Vereinbaren Sie einen Termin, oder besuchen Sie unseren Ausstellungsraum in Lichtenvoorde.

Contact

Haben Sie Fragen? Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.